Was verbirgt sich dahinter

 

Evangelisch bedeutet 'das Evangelium betreffend ', übersetzt: 'die gute Nachricht betreffend'. 

Die gute Nachricht, um die es geht, ist die, dass wir Menschen dank des stellvertretenden Todes von Jesus Christus wieder in lebendige, persönliche Beziehung zu Gott treten können.

 

Wer sich selbst genau kennt, also auch seine schlechten Seiten wahrnimmt, weiß, wie wenig er sich auf seine guten Seiten und Taten einbilden kann. Mit guten Werken, die letzten Endes doch aus irgendwelchen eigennützigen Motiven getan werden, können wir uns vor Gott kein ewiges Leben verdienen.

Jedem, der seine Unfähigkeit zum wahrhaft Guten kennt, an Gottes Erbarmen glaubt und ihn aufrichtig bittet, dem schenkt Gott Vergebung von Schuld und Sünde sowie Trost und erfülltes Leben in einer persönlichen Beziehung zu ihm. Mehr noch: die Gewissheit ewigen, echten Lebens über den Tod hinaus. Und all das umsonst. Das ist Gottes Gnade, eben gute Nachricht.  Darin sind sich die evangelischen Kirchen, Freikirchen und Gemeinschaften einig. 

 

Evangelisch bedeutet auch, sich auf die Bibel zu beziehen, das Wort Gottes, Grundlage der guten Nachricht. Sie ist Richtlinie für unsere Lehre und für unser persönliches Leben. Außerbiblische Offenbarungsquellen oder Autoritäten finden bei uns keine Anerkennung weder 'besondere' Schriften noch 'besondere' Personen. 

 

Aus dieser Orientierung an der Bibel leiten wir unsere freikirchliche Gemeindeform ab: Mitglied unserer Gemeinde wird man durch eigene freie Entscheidung aufgrund des persönlichen Glaubens an Jesus Christus. Als Gemeinde sind wir selbstständig und von anderen Institutionen unabhängig. Unseren finanziellen Bedarf decken wir aus freiwilligen, von den Mitgliedern selbst bemessenen Beiträgen. 

Gemeinde
 zu sein, das bedeutet für uns, füreinander da zu sein, sich mit unseren Begabungen einzubringen, Freude und Leid miteinander zu teilen, uns als Männer und Frauen, Jung und Alt, Singles und Verheiratete sinnvoll zu ergänzen. Berlin SW (Süd-West) hieß ursprünglich der Stadtteil von Kreuzberg, in dem wir seit 1908 beheimatet sind.

 

e.V. gibt an, dass wir von unserer Rechtsform her als eingetragener Verein organisiert sind. Wir sind als gemeinnützig anerkannt. 
Mit zahlreichen Christen anderer Gemeinden, besonders innerhalb der Evangelischen Allianz, pflegen wir rege Gemeinschaft.

Kommende Veranstaltungen

17.12. 10:00 Uhr
Gottesdienst

Referent: Jo. Schard

Thema: Wozu Jesus gekommen ist


20.12. 19:30 Uhr
Bibelstunde

Referent: Jo. Schard

Thema: Warum das Kommen Jesu ein Grund zu großer Freude ist


24.12. 16:00 Uhr
Christfeier

Referent: D. Schwarz

Thema: Christfeier